Logo Gaby Becker

IMDb Kino App für die Kinovorschau
Google Currents Feedreader für Android
Locus Maps App - Offline Maps + Geocaching
Play Music - App - der Musicplayer für unterwegs
WordPress App zum Blogartikel schreiben von unterwegs

IFA 2014: Samsung Galaxy Gear S - die Uhr mit der Simkarte

Bild des Benutzers android_oma

Samsung Galaxy Gear S HomescreenIch war kaum angekommen auf der IFA als der Nachkomme mir einen Auftrag erteilte: N24 hatte über eine Uhr berichtet, die mit einer Simkarte zu nutzen sein soll. Zunächst hatte ich keine Ahnung, um welches Fabrikat es gehen sollte. Gesehen hatte ich sowas schon mal auf unserem MUG-Treffen [Mobile User Group] . Überzeugt hatte es mich jedoch nicht. Normalerweise bin ich gut informiert über neue Geräte, aber das war mir tatsächlich neu. Nachdem ich in Halle 9 herumgeirrt bin, meinte der Nachkomme per Threema-Message noch, ich solle doch einfach mal die Jungs von n24 fragen. Das habe ich dann auch getan. Und tatsächlich haben die mir geholfen. Also nochmals Dankeschön. 

Samsung hat zur IFA 2014 die Galaxy Gear S vorgestellt. Meine Begeisterung für die Vorgängerin Gear hielt sich in Grenzen - schon wegen der kurzen Akkulaufzeit. Hier aber kamen durchaus Gelüste auf. Die Gear S ist gebogen und nicht wirklich zierlich, aber trotzdem formschön. Dagegen sah die runde LG G-Watch R klotzig aus [ich weiß, die Männer unter den Lesern werden mich jetzt verbal hauen, weil sie so lange auf eine runde Uhr gewartet haben]. 

Laut Auskunft vom Standpersonal hält der Akku 2 Tage. Die Uhr hat ein Amoled-Display, welches eine Energieersparnis von 30% bringen soll. Die Uhr selbst ist mit GPS ausgestattet und hat auf der Rückseite einen Pulsmesser. Es sind etliche Apps vorinstalliert. Ob Whatsapp oder Telegram darauf funktionieren, kann ich leider nicht beantworten. Die Frage kam abends beim Bier auf. Da die Samsung Smartwatch mit Tizen [auch wieder so ein Burner von Samsung] als Betriebssystem ausgestattet sind, ist eher unwahrscheinlich, dass diese Apps auf der Gear S schon lauffähig sind. Das S im Namen der Uhr steht übrigens für Sport.

Ich verstehe nicht, warum man schon wieder seinen eigenen Weg in Sachen Betriebssystem geht. Es genügt anscheinend nicht, die schönen Smartphones mit dem angepassten Android zu verhunzen.

Nichtsdestotrotz, kann man mit der Uhr auch telefonieren. Die Tasten sind gut sichtbar auf dem Display - was gerade für mich ein wichtiges Argument ist. Erwartet hätte ich ja jetzt noch einen herausziehbaren Ministift - so a la James Bond - mit dem man die Tasten auch trifft.

Du benötigst in jedem Fall ein Bluetooth-Headset, um wirklich interagieren zu können. Wenn einer von Euch sich so ein Teil gönnt, schreibt doch mal, wie Euer Urteil ausfällt. Chick ist die Uhr in jedem Fall in meinen Augen. Wichtig vor dem Bestellen ist auch noch, sich nach den Maßen des Armbands zu erkundigen. 

Neuen Kommentar schreiben

Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein. Sie wird nicht angezeigt.
@

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
CAPTCHA
Dieses Captcha ist zur Identifikation, ob Du ein Mensch oder ein Spambot bist.
2 + 6 =
Solve this simple math problem and enter the result. E.g. for 1+3, enter 4.